Vonhausen braucht Zukunft

Vonhausen braucht Zukunftsvisionen,  mehr Gestaltung,  weniger Verwaltung.  Zusammen mit allen Dorfbewohnern möchten wir in einen Zukunftsdialog treten.
Uns ist es wichtig, dass die Menschen mit dem Ortsbeirat sprechen, ihre Vorstellungen und Wünsche einbringen. Niemand kann im Alleingang die großen Herausforderungen der Zukunft stemmen. Wir betrachten es als wichtige Aufgabe eine Vernetzung aufzubauen, sie zu moderieren und mit Ideen und Impulsen zu begleiten. Unsere gemeinsamen Ziele hierzu sind vielfältig. Die Anbindung an die schnelle Breitbandversorgung noch im Jahr 2016 gehört dazu. Zugleich möchten wir bessere Anbindung an Büdingen über Bürgerbusse oder Ortstaxis erreichen.
Wichtig ist uns die Unterstützung der Nahversorgung in Vonhausen und die Mitarbeit bei der Seniorenarbeit der Kirche. Unter dem Motto „Jung hilft Alt“ und „Senioren helfen jungen Familien“ können wir uns die Organisation von Einkaufsdiensten, Hilfe bei Behördengängen, Arztbegleitung, Kinderbetreuung und vielen anderen Themen vorstellen. 

Ebenso ist uns die Vernetzung mit Schulen und Vereinen wichtig. Wir werden uns dafür einsetzen, den Grundschulstandort Vonhausen zu erhalten. Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen möchten wir den Spielplatz und Bolzplatz attraktiv gestalten. Gleiches gilt für die Fortführung und Unterstützung des Jugendraums.

Ein besonderes Augenmerk möchten wir auch Umwelt und Naturschutzthemen widmen. Gemeinsam mit den Vereinen und der Schule möchten wir das „Dorfbuzze“ wieder regelmäßig durchführen. Grünflächen müssen regelmäßig gemäht werden. Abfälle im Ort und auf Feldwegen beseitigt und entsorgt werden. Wir wollen uns für Anbindung eines Streuobstwanderweges als Abzweig der „Hohen Straße“ einsetzen.

Bei unseren Aktivitäten werden wir tatkräftig von Heinrich Sperl unterstützt, der gerne auf unserer Liste für den Ortsbeirat kandidiert hätte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0